Stephanie Bruckert-Nagel

Vita

Geboren wurde ich am 18. November 1967 in Hamburg. Es folgten eine wunderbare Kindheit, Schulabschluss am Wirtschaftsgymnasium und wie in Hamburg oft üblich – eine kaufmännische Ausbildung zum Im- und Exportkaufmann; diverse unterschiedlichste Tätigkeiten im kaufmännischen Bereich, Auslandsaufenthalte, dann Heirat und die Gründung einer Familie.

Bereits mit sechs Jahren fing mein Herz an für Pferde höher zu schlagen. Es geschah bei einem Nordseeurlaub mit meinen Eltern auf Sylt. Es war eine Hannoveraner Stute namens Wolke, die mich gleichermaßen auf diese tragen ließ. Der Reitlehrer musste mehrere Knoten in die Steigbügelriemen machen, damit es überhaupt mit meinen kurzen Beinen einigermaßen funktionieren konnte.

Hier begann eine Leidenschaft, die bis heute anhält. Seit diesem ersten Erlebnis träumte ich wie viele andere Mädchen stets von einem eigenen Pferd. Es sollte allerdings noch viele Jahre dauern, bis ich mir diesen Wunsch erfüllen konnte.

Es folgte eine klassische Grundausbildung im Reitverein mit vielen unterschiedlichen Pferden, Reitbeteiligungen und Pflegepferden. Ich absolvierte erfolgreich mein bronzenes und silbernes Reitabzeichen. Mit 16 Jahren war es dann soweit und ich konnte mir von meinem Ersparten mein erstes Pferd kaufen. Es war ein älterer Holsteiner Wallach namens Anruf II, der bis in die hohen Klassen ausgebildet war und von dem ich sehr viel gelernt habe. So begann ich dann langsam mit den ersten Vorstellungen auf Turnieren. Anfänglich auch noch im Springen und auf Geländeritten, später dann weiter in der Dressur bis Klasse M.

Auf einer Reise nach Amerika mit Zwischenstop in Island fing mein Herz dann noch einmal erneut höher zu schlagen – diesmal für Islandpferden. Ich war begeistert von diesen wunderbaren, trittsicheren, genügsamen Pferden die es in allen nur erdenklichen Farben gibt – aber ganz besonders und unschlagbar war das Erlebnis mit dem ersten Tölt.

Zurück in Deutschland wurde sofort der erste Reitkurs mit Islandpferden in der Lüneburger Heide gebucht. Von da an wusste ich, dass dies meine neuen Freizeitpartner sein sollten. 1994 hielten dann die ersten beiden Islandwallache Jason und Thalfi bei uns auf dem Eichenhof in Grothusenkoog Einzug. Ja, ich wollte nur noch Freizeitreiter sein ……ganz ursprünglich wie auf Island mit Gummistiefeln und dickem Pulli aus Islandwolle. So töltete ich dann ein Jahr am Deich und an der Nordsee entlang und musste feststellen, dass mir dies doch nicht ganz ausreicht.

Ich bekam doch wieder Lust, mich auch im Turniersport mit anderen zu messen. So kamen dann weitere, nun auch sportlichere Exemplare zu uns auf den Eichenhof. Und so wurde aus meinem Hobby in vielerlei Hinsicht mein heutiger Beruf.

Der Eichenhof entstand 1995, entwickelte und erweiterte sich zu dem was er heute ist. Eine liebevoll und nach modernsten Gesichtspunkten gestaltete Anlage, die ihresgleichen sucht.

Es folgten viele erfolgreiche Turniere mit Platzierungen und Siegen in LK1 in sämtlichen Disziplinen – T 1, V1, F1, T2, Passdisziplinen mit Titeln wie Norddeutscher Meister, Landesverbandsmeister Schleswig Holstein, Niedersachsenmeister und dem tollen Titel deutscher Meister mit meinem sicher erfolgreichsten Pferd Bassi und die damit verbundene  Aufnahme in den Bundeskader.

Reiterlicher Werdegang:

Trainer B –Leistungssport 1997 an der Landesreitschule Hoya

Pferdewirtin Zucht und Haltung 2009 bei der LKSH

IPZV Trainer B 2015 in der Reitschule Berlar

Trainer Tölt in Harmony Level I + II 2016 auf Gut Sandheide

Pferdewirtschaftsmeisterin 2018 bei der LKSH

Mein Dank gilt an dieser Stelle meinen erfolgreichsten Pferden und Partnern:

Bliki frá Miklabae

Bassi frá Mödruvöllum

Hreinn  frá Votmúla

Kvistur frá Kálfsstöðum

Órator frá Grafarkoti